NACHRICHTEN

KURZE BESCHREIBUNG DES WIRKENS DER VERSTORBENEN SCHWESTER, MUTTER INNOCENCIA IN TANSANIA

In den 1970er Jahren eröffnete die Kongregation der Marienschwestern v.d.U.E.eine Missionstation in Tansania, in der Region Lindi, Distrikt Nachingwea, in der Pfarrei Kilimarondo.

Die Schwestern engagierten sich in verschiedenen apostolischen Aktivitäten, gemäß dem Charisma der Kongregation.

Mutter Innocencia setzte sich sehr für die Hilfe von Mädchen und Mütter ein, konzentrierte sich aber dabei auf die Sorge um Mädchen. Eine der großartigen Methoden, die sie benutzte, war, eine Mariengruppe zu gründen, der dann viele Mädchen unter ihrer Leitung beitraten. Ich war eines dieser Mädchen. Diese Gruppe half den Mädchen, verschiedene spirituelle Dinge zu lernen, aber Mutter Innocensia benutzte diese Gruppe auch, um uns ein Fundament für das alltägliche Leben mitzugeben und uns vieles beizubringen. So lehrte sie uns Gebete, Liebe und verschiedene Fertigkeiten des alltäglichen Lebens wie Nähen, Gartenarbeit, Sport, Landwirtschaft und Hygiene.

Während ihres Lebens in Tansania half Mutter Innocensia vielen Mädchen in vielen Fragen der Bildung, viele Mädchen wurden von ihr erzogen und hatten die Möglichkeit, in verschiedenen Bereichen zu arbeiten, wie z.B., im Gesundheits- und Bildungswesen, in der  Gastronomie u.a.; auch ich wurde von Mutter Innosencia vom Kindergarten bis zur vierten Klasse unterrichtet und derzeit arbeite ich als Regierungsbeamte in der Abteilung für Bildungswesen.

Mutter Innocencia war in der Lage, Menschen mit verschiedenen Problemen zu helfen, auch den Kranken und Behinderten.

Neben dem, was sie für die Mädchen tat, gründete sie eine Vorschule (Kindergarten), wo kleine Kinder kostenlos lernten und sie nahm ausnahmslos alle Kinder auf. Mit ihrer Liebe erzog sie die Kinder, wir nähten für sie schöne Uniformen, sie bekamen gutes Essen, Brei, Milch und Weizen, aber auch wenn sie krank waren, behandelte sie sie gut.

Mutter Innocensia liebte es, die ganze Zeit bei den Mädchen zu sein und mit ihnen zu reden, jeden Sonntagabend gingen wir mit ihr in die Berge, um gemeinsam zu wandern und zu singen, wir waren sehr glücklich, denn sie lehrte uns Liebe.

Wir gingen auch ins Krankenhaus, um die Patienten zu besuchen und ihnen kleine Geschenke zu bringen. Mutter Innocencia liebte es, mit anderen zu reden, die tansanische Kultur kennenzulernen, z.B. trug sie gerne Kitenge (das typische Kleidungsstück für tansanische Frauen), wenn sie arbeitete oder auf Reisen war, sie aß gerne tansanisches Essen, wie Haferbrei, Ugali, Spinat,Okra usw.

Das war noch nicht alles. Mutter Innocencia eröffnete auch ein Zentrum, um jungen Mädchen gutes Benehmen und Anstandsregeln beizubringen. Sie lehrte sie Gebete, Höflichkeit und Respekt, sowie auch Regeln der afrikanischen Kultur, da sie davon bereits vieles gelernt und verstanden hatte.

Sie gründete auch ein Zentrum für Mädchen, die Ordensfrauen werden wollten. Das Zentrum wurde am 8.12.1987 gegründet und die Mädchen begannenn mit der offiziellen Teilnahme. All dies waren Bemühungen von Mutter Innocencia, um den Mädchen in Tansania zu helfen und ihnen eine Zukunft zu ermöglichen.

Mutter Innocencia, die uns als ihre Kinder aufgezogen hat, hat es so geschafft, uns ein solides Fundament für  unserer Leben zu mitzugeben, von dem wir bis heute leben. Was wir bei ihr gelernt haben, lebt in uns weiter.

Es gibt noch so viele Dinge, die sie in Tansania während ihres Lebens getan hat, doch ich kann gar nicht alles aufzählen. So lehrte uns Mutter Innocensia auch, die Kirche zu schmücken und den Gottesdienst zu organisieren.

Sie liebte uns sehr, sie machte uns kleine Geschenke, sie kleidete uns ein, sie gab uns alles, was wir brauchten, wie Kleidung, Schuhe usw.

Nicht nur das, auch im Bereich der Kilimarondo-Mission errichtete sie schöne Gebäude, die bis heute als Pflegeeinrichtungen u.a. dienen, sie legte große Farmen an, die immer noch von der Gemeinde genutzt werden.

Wir werden Sr. Innocencia nicht vergessen, da ein großer Teil ihres Lebens in Afrika / Tansania darin bestand, Menschen mit verschiedenen Problemen zu helfen und für die Mädchen eine besseres Fundament für  das materielle und religiöse Leben zu schaffen.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich der Gemeinschaft der Marienschwestern und allen, die Mutter Innocencia kannten, mein Beileid aussprechen. Wir danken Gott für alles, für das Geschenk von Sr. Innocencia, denn wir haben sie geliebt, unsere liebe Mutter, aber Gott liebte sie mehr.

MÖGE IHRE SEELE  BEI GOTT AN EINEM GUTEN PLATZ IM PARADIES RUHEN, AMEN.

ICH BIN MARY CHAKALE, ICH BIN EINES DER MÄDCHEN, DIE VON MUTTER INNOCENCIA GROSSGEZOGEN WURDEN, ICH HABE MEINE MUTTER SEHR GELIEBT UND ICH WERDE MICH IMMER IM GEBET AN SIE ERINNERN.

Aktie: