Missionen – Philippinen

Die Menschen auf den Philippinen stehen jeden Tag vor unlösbaren Problemen. Kein Geld für Lebensmittel und die grundlegenden alltäglichen Dinge, Medikamente, kein sauberes Wasser. Es gibt eine hohe Sterblichkeitsrate, insbesondere bei Kindern unter drei Jahren.

Unsere Missionarinnen arbeiten unter den ärmsten Menschen, die in den Slums leben. Sie versammeln die Kinder in Gruppen und organisieren verschiedene Aktivitäten – Lesen und Schreiben lernen, Katechese, Englisch, Spielen, Malen, Basteln. Die Kinder erhalten auch eine gesunde Mahlzeit und Obst. Die Schwestern besuchen die Menschen auch zu Hause und bringen ihnen Trost in den Härten des Alltags und bei Krankheiten.

Es ist auch eine Gelegenheit, gemeinsam zu beten, einander kennen zu lernen und engere Beziehungen zu knüpfen. Die Tür der Mission steht für Kinder aus der Nachbarschaft immer weit offen. Die Schwestern laden sie zu Katechese, Gebet und gemeinsamen Spielen ein.

Unsere Schülerinnen und Schüler kommen aus sehr armen, großen Familien.

Sie sind in der Nähe einer Mülldeponie aufgewachsen – eine andere Realität kennen sie nicht.

Als die Mülldeponie 2019 wegen der Ratten, Mücken und Wasserverschmutzung geschlossen wurde, verloren ihre Eltern ihre Lebensgrundlage. Sie verkauften Sekundär-rohstoffe – Glas, Plastik, Karton usw.

Deshalb sind die Schwestern dankbar für alle Spenden, mit denen sie für die Kinder aus den Slums Stipendien, Schulmaterial, Kleidung und für das Schulfrühstück während des Schuljahres bezahlen können. Ohne diese Unterstützung wäre ihre Ausbildung nicht möglich, und dank dieser Hilfe werden sie eine Ausbildung und eine bessere Startmöglichkeit ins Leben erhalten.

stronainternetowacena.pl