NACHRICHTEN

KLEINE CHRISTLICHE GEMEINSCHAFTEN UND DIE SAKRAMENTE IN AFRIKA

Zunächst einmal ist es besser, den Hintergrund zu kennen.

Was ist eine christliche Gemeinschaft?

Es ist die Verbindung und die Solidarität, die Familien miteinander teilen, um sich gegenseitig in allen Lebenslagen zu helfen, wie z.B. bei ihren Problemen und Freuden, dem christlichen Leben in Liebe, Frieden und Demut in ihren Gemeinden (Apg 2,42-47).

Die Kirche in Afrika, besonders in den Ländern der AMECEA (südliche und östliche Länder), hat ein System entwickelt, um die Evangelisierung zu vereinfachen. Nämlich, die Christen in der näheren Umgebung durch apostolischen Aktivitäten einzubinden und an den Diensten der Kirche teilhaben zu lassen. Dies beginnt mit kleinen Gruppen und sogar in einzelnen Familien.

Wenn wir über die Bedürfnisse der kleinen, römisch-katholischen Gemeinden sprechen, schließen wir die Sakramente und andere Bedürfnisse des Glaubens mit ein. Es gibt einige Anweisungen, die zu befolgen sind: Erstens sollten die interessierten Gläubigen, die einen Dienst übernehmen wollen,  mit den Leitern der kleinen Gemeinschaft Kontakt aufnehmen, um zu sehen, welche Bedürfnisse es gibt; zweitens stellen sie sich dem Pfarrer und anderen kirchlichen Leitern in einem Empfehlungsschreiben vor. Das ist der Standardweg, um die Leiter, die Gemeinde und ihre Bedürfnisse kennen zu lernen.

Die Katecheten und der zuständige Priester sind also diejenigen, die bestätigen können, ob der Glaube und die Vorschriften der Kirche befolgt wurden, und ob die Zusammenarbeit für die örtliche Gemeinde von Nutzen ist. Wenn dies der Fall ist, können die Interessenten bei der Austeilung und dem Empfang der Sakramente mithelfen sowie anderen wichtigen Diensten in der Gemeinde übernehmen. Dies ist ein gutes Evangelisierungsmodell für das Volk Gottes.

Nach meiner Erfahrung in der Evangelisierung ist dieses Modell der kleinen Gemeinschaft ein guter Weg, um dem ganzen Volk Gottes und der örtlichen Gemeinde zu helfen und auch Studenten bzw. Katecheten auszubilden, die die Sakramente lehren. Erfreulicherweise gab es im Jahr 2020-21 ein gutes Beispiel dafür. Wir hatten 110 Schüler, die ihre erste heilige Kommunion empfingen.

Sr. Teresia Mgwilanga

Aktie: