NACHRICHTEN

Verleugnung

Simon Petrus sagte zu ihm: Herr, wohin willst du gehen? Jesus antwortete ihm: Wohin ich gehe, dorthin kannst du mir jetzt nicht folgen. Du wirst mir aber später folgen. Petrus sagte zu ihm: Herr, warum kann ich dir jetzt nicht folgen? Mein Leben will ich für dich hingeben. Jesus entgegnete: Du willst für mich dein Leben hingeben? Amen, amen, das sage ich dir: Noch bevor der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.  [Joh 13, 36-38]

 

Großmut und Brüchigkeit scheinen bei Petrus durch. Er ist bereit, sein Leben für Jesus zu geben, aber auch, ihn zu verleugnen, um sich selbst zu retten. Es ist ein Kontrast, der auch in jedem von uns wohnt. Wir sind bereit, Gutes und Richtiges zu tun, aber wir sind auch blockiert durch die Angst vor dem zu zahlenden Preis. Nur ein demütiges Bewusstsein unserer Gebrechlichkeit hilft uns, im Moment der Prüfung nicht von der Angst überrumpelt zu werden. Petrus wird erst, nachdem er seine Verleugnung zugegeben und darüber geweint hat, bereit sein, sein Leben für den Meister zu geben.

 

Wie Petrus sind wir,

Herr Jesus.

Wir sind Deine ängstlichen Jünger

die nicht wissen, wie sie an Deiner Seite bleiben sollen

in einem Moment der Prüfung.

Wie einfach es ist, Dich zu verleugnen,

wie gefährlich es ist, zu behaupten, Dein Freund zu sein!

Wie einfach es ist, Dich zu betrügen,

wenn uns etwas angeboten wird von anderen,

die mehr wert zu sein scheinen als Du.

Verlasse uns nicht in der Versuchung.

Vergib uns und vertraue uns wieder, wenn wir Unrecht getan haben.

Florenzo Salvi

Giampietro Polini

Aktie: