Freitag der 19. Woche der ordentlichen Zeit
Erste Lesung – Josua 24,1-13
In dieser Erzählung des Wortes Gottes durch Josua können wir etwas ganz Besonderes erkennen. Wie Gott sich um sein Volk kümmert! Im Wort Gottes lesen wir 17 Mal „ich“ in diesem kurzen Abschnitt. Das bedeutet, dass Gott sich sehr persönlich um die Dinge kümmert. Daran können wir sehen, wie Gott uns begleitet! Wie Gott seinen Plan für uns vorbereitet! Wie Gott Führer und Leiter in unserem Leben vorbereitet! Wie Gott uns rettet! Wie Gott die Geschichte für uns verändert! Wie Gott uns befreit! Das ist der Herr, den wir anbeten. Das ist der Herr, dem wir in unserem Leben begegnen müssen. Lasst uns nachdenken: Erkenne ich das persönliche Eingreifen des Herrn in meinem Leben?