„Die Kunst des Schenkens liegt darin einem Menschen
etwas zu geben, was er sich nicht kaufen kann.“

Alan Alexander Milne

Anfang Februar – in diesem Jahr bekam ich von einem guten Bekannten, der mit den Benediktinern aus der Abtei Maria Laach und auch mit uns Marienschwestern vom Klosterberg gut zusammen arbeitet- die Information, dass er vor Ostern wieder ein Hilfstransport ins Roma Lager in die Slowakei organisiert und den LKW 7,5 Tonnen selbst dort hinbringen wird.
Wie schon in den vergangenen Jahren ( ich habe davon berichtet) ist es uns ein großes Bedürfnis dieses Projekt weiterhin zu unterstützen.
Hier in Cochem gibt es viele Menschen die ein großes Herz haben und uns dafür immer wieder Spenden bringen.
Zum Beispiel
Eine Dame hat an ihren 80. Geburtstag auf Geschenke verzichtet und um eine Gabe für die Roma Kinder im Roma Lager gebeten. Voller Freude hat sie mir dann eine schöne Summe übergeben.
Ebenfalls ein Bewohner unseres Hauses . Er ist sehr dankbar, dass es ihm hier so gut geht und er hier seinen Lebensabend verbringen kann.

Also konnte ich zusätzlich – zu den „normalen“ Spenden
viele Osterhasen und andere Süßigkeiten für „unsere“ Roma Kinder besorgen.
Inzwischen sind alle Sachen vor Ort angekommen.
Gerne wäre ich dabei wenn die Süßigkeiten verteilt werden um die strahlenden Kinderaugen zu sehen.

Ja ich bin sehr dankbar für die Hilfe der großzügigen
Cochemer Wohltäter – die weiterhin diese gute Sache unterstützen wollen.

Schwester M. Felicitas