Heiliger Paul Miki und seine Gefährten, Märtyrer
Dienstag der 5. Woche der ordentlichen Zeit
Evangelium – Markus 7,1-13
„Ihr legt das Gebot Gottes beiseite und haltet euch an menschliche Traditionen“. Dies ist eine sehr wichtige Beobachtung Jesu über uns. Wir legen oft Wert auf menschliche Traditionen und nicht auf das Gebot Gottes. Das kann man an jeder menschlichen Reaktion sehen. Wir sind so besorgt darüber, was andere über uns und unsere Handlungen sagen. Wir sind besorgt über das, was andere über uns und unsere Handlungen sagen. Wir sind besorgt darüber, was andere über uns und unsere Handlungen denken. Aber in all diesen Situationen denken wir selten an Gott und seine Gebote. Wir schauen uns um, anstatt aufzuschauen. Mit dieser Haltung machen wir das Wort Gottes in unserem Leben null und nichtig. Was in unserem Leben wichtig ist, ist das Wort Gottes und nicht die Worte von Männern und Frauen um uns herum. Traditionen sind gut und es ist gut, sie zu befolgen. Aber die Priorität muss immer das Wort Gottes sein. Heute feiern wir das Fest des heiligen Paulus Miki und seiner Gefährten, die sich nicht um das Wort der Menschen scherten, sondern nur um das Wort Gottes. Lasst uns darüber nachdenken: Wir müssen auf das achten, was Gott von Gott sagt, und nicht darauf, was andere über mein Handeln sagen.